Tech’n'Games News #001

Hier mal ein kleiner Versuch einer regelmäßigen Reihe:

Microsoft muss Sky Drive umbenennen

Laut Angaben von PC World hat die britische Sky Broadcasting Gesellschaft gegen Microsofts Nutzung des Namens SkyDrive für den eigenen Cloudspeicher durchgesetzt. In einer außergerichtlichen Einigung stimmte Microsoft zu, nach einer nicht genannten Übergangszeit den Namen abzuändern. Vermutet wird, dass Microsoft für die vorübergehende Weiternutzung des Namens SkyDrive Gebühren bezahlt hat. Für die Nutzer soll sich jedoch nichts ändern. Bereits zuvor hatte Microsoft seine neue Kacheloberfläche wegen markenrechtlicher Probleme nicht mehr “Metro” nennen dürfen.

Microsoft Office Mobile auch für Android

Nochmal Microsoft: Heute erschien nach einer iOS Version nun auch eine Android Version von Microsofts Office Mobile for Office 365. Diese ermöglicht es Abonnenten von Office 365 mobil Word, Excel und Powerpointdokumente zu erstellen und bearbeiten. Runterladen kann die App jedoch nur, wer bereits Abonnent ist. Dadurch umgeht Microsoft Zahlungen über App Verkäufe an Google. Die Nutzung ist jedoch auf Smartphones beschränkt, Tabletts werden nicht unterstützt. Deutsche Nutzer gehen jedoch noch leer aus, denn die App ist momentan nur in den USA verfügbar.

Deutsche IT Unternehmen verschlüsseln großteils

Eine Umfrage des Branchenverbands BITKOM ergab, dass 76 % der deutschen IT Unternehmen Verschlüsselungstechnologien einsetzen. Mehr als die Hälfte der Unternehmen verschlüsselt Mails an Dritte, interne Mails werden von gut 41% der Unternehmen verschlüsselt. Insgesammt wurden knapp 170 Unternehmen befragt. Marc Fliehe von BITKOM rät jedoch dazu, die aktuelle Debatte über PRISM und Tempora als Anlass zu nehmen, um über IT Sicherheit nachzudenken. Generell böten Verschlüsselungstechnologien die Möglichkeit Unternehmensgeheimnisse zu schützen, auch vor Kriminellen.

Outcast-Macher gründen neues Studio

Gemeinsam mit AMA Studios haben die Gründer der Firma Appeal ein neues Entwicklerstudio gegründet. In Kürze wird die Daoka genannte Firma ihr Erstlingswerk der Öffentlichkeit präsentieren. Dieses ist angeblich seit zwei Jahren in Entwicklung und soll für die Next-Gen Konsolen erscheinen. Erst vor einigen Wochen hatte sich Appeal die Rechte an ihrem Spiel Outcast aus dem Jahr 1999 von Atari zurückgekauft. Daoka soll auch an der Entwicklung von zukünftigen Outcast-Spielen beteiligt sein.

Batman: Arkham Origins – Enttäuschung für Wii U Spieler

Eine schlechte Nachricht für Fans der neueren Batman Spiele, die vorhatten diese auf der Wii U zu spielen. Wie Warner Bros. heute mitteilte, wird es einen Multiplayermodus nur für PC, Xbox 360 und PS3 geben. Wii U Spieler müssen mit dem Singleplayer Modus vorlieb nehmen. Grund dafür ist laut GameOne, dass Warner Bros. vornehmlich Plattformen mit großen Communities versorgen will. Zu dieser zählt die Wii U durch schwache Verkaufszahlen.

Eingestellte Star Wars Spiele aufgedeckt

Viele Fans fragen sich schon lange, ob und wann es eine Fortsetzung zu den beiden Star Wars Rollenspielen “Knights of the Old Republic” geben wird. Aus einem Interview, das Game-Designer, das Chris Avellone dem Magazin Eurogamer gab, ging jedoch hervor, dass zumindest schon mal an einem dritten Teil der Reihe gearbeitet wurde. Jedoch sei man niemals über die Phase der Vorproduktion hinausgekommen und die Entwicklung wurde irgendwann eingestellt. Vor wenigen Tagen tauchte ebenfalls ein Auszug aus einem Buch über LucasArts auf. Dort waren Logos zu Spielen sehen, an denen LucasArts gearbeitet hatte. Darunter waren Titel wie “Rebel Scum”, “Jedi Hunter”, Jedi Knight 3 – Brink of Darkness” und ein Titel names “Episode 7 – Shadow of the Sith”. Mit der Übernahme durch Disney wurden die Entwicklung jedoch komplett eingestellt.

Neues XCOM Spiel zur Gamescom?

Gegenüber Eurogamer räumte Publisher 2K nun ein, dass bald die Enthüllung eines weiteren XCOM Titels plane. Dies wäre nach Enemy Unknown und The Bureau der jüngste Titel in der Reihe und soll Enemy within heißen. Weitere Informationen blieb 2K jedoch schuldig. Weitere Details über das Spiel sollen erst zur Gamescom Ende August folgen.

Next-Gen Tomb Raider Sequel in Entwicklung

Aus einem Eintrag auf dem Blog von Square Enix von CEO Phil Rogers geht hervor, dass man bereits an einer Fortsetzung des diesen Jahres erschienen Tomb Raider arbeitet. Rogers, sei laut dem Eintrag sehr begeistert zu enthüllen, dass man gerade in der Entwicklung eines Next Generation Tomb Raider Titels sei, von dem man ja zuletzt  schon etwas gehört habe. Wann weitere Infos zur Fortsetzung folgen blieb offen. Tomb Raider erschien dieses Jahr als Reboot der Reihe und war am Markt erfolgreich, blieb jedoch hinter den Verkaufserwartungen von Square Enix zurück.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: