Tales of Monkey Island – unverschämte Preispolitik?


Der Entwickler Telltale Games werkelt ja an einem neuen Teil der Monkey Island Reihe, die in Episoden Form erscheinen soll. Episode eins mit dem Titel “Launch of the Screaming Narwhal” ist heute erschienen, aber anscheinend scheint Telltale die eigenen Piratentruhen satt füllen zu wollen, denn die erste Episode kann man nicht einzeln erwerben, sondern nur, indem man gleich alle fünf Episoden zum Preis von immerhin 32,99€! Dabei sind die restlichen vier Episoden noch nichtmal erschienen. Sie sind zwar monatlich angekündigt, aber eigentlich sollten wir ja auch schon längst “Duke Nukem Forever” in den Händen halten. Aber selbst wenn Telltale die Teile pünktlich jeden Monat abliefert kauft man doch die “Katze im Sack” (vielleicht heißt ja so ein kommender MI Teil?). Selbst bei anderen Episoden Spielen wie “Sam & Max” ebenfalls aus dem Hause Telltale Games war der einzelne Erwerb der Episoden möglich.

Mit dem neuen Angebot widerspricht Telltale nicht nur der hauseigenen Tradition, sondern auch dem grundsätzlichen Sinn der Episodenveröffentlichung. Statt die Käufer mit jedem Spiel aufs Neue überzeugen zu müssen, wird für zweifelhafte Leistungen im Voraus abkassiert. Selbst wenn die erste Tales of Monkey Island-Staffel durchweg überzeugen sollte, hinterlässt die aktuelle Geschäftspolitik einen faden Beigeschmack.

Eins ist klar, auf eine solche Geschäftspolitik lasse ich mich nicht ein und warte, bis es die Episoden einzeln zu erwerben gibt!

QUELLE: gamestar.de
Offizielle Homepage

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: