Lego Indiana Jones Ankündigung

Wer ab und an mal einen Blick auf meine XBox Gamercard wirft wird feststellen, dass ich im Augenblick “Lego Indiana Jones” spiele (Bei “Ein Quantum Trost” fehlen mir zwar noch ein paar Solo-Erfolge aber die werden noch nachgeholt). Mein erster Eindruck ist recht positiv ausgefallen, da mir sowohl die kindgerechte Umsetzung der Indiana Jones Geschichten gefällt, es jedoch trotzdem auch für erwachsene spielbar ist. Jeder größere Indy Fan wird übrigens während dem Spielen einige lustige Seitenhiebe der Entwickler entdecken können.

Jedoch muss ich eines schonmal anmerken: Das Spiel fesselt!
Nicht das ich ständig zur Konsole rennen würde um weiter zu spielen. Nein, ich brauch einfach nur ewig für die Levels. Zum Vergleich: Bei “Ein Quantum Trost” ist es bei einigen Bereichen möglich einfach zu rasen und einige Gegner links stehen zu lassen. Hier jedoch nicht. Man muss bei Kämpfen gegen Gruppen immer auf der Hut sein. Die Gegner sind zwar nicht sonderlich schwer zu besiegen, aber viele benutzen Pistolen o.ä. die euch aus der Ferne ein virtuelles Leben und somit sammelbare Steine kostet. Ähnlich verhält es sich mit den Rätseln. Sie sind nicht grade schwer, aber wenn man ein sehr penibler Spieler ist dauern die schon etwas länger da man auf seinem Weg immer wieder Gegenstände zerstört um Steine zu erhalten. Zudem tue ich mir immer wieder schwer mit den Rätseln, da mir deren (oft simple) Lösung nicht immer offensichtlich wird (wie peinlich!).

Sobald ich das Spiel “durch” habe werde ich meine kompletten Eindrücke dazu hier abliefern.

PS: Ich bin von diesem Montag bis Freitag in Wien, werde aber vll. einige Artikel vorschreiben und sie automatisiert veröffentlichen lassen.

C´ya

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: