Wipeout HD – Längere Ladezeiten durch Ingame-Werbung

Entwickler und Publisher suchen gerne nach Wegen ihre Kosten möglichst gut zu überdecken. Sony ging nun einen Weg der die Käufer des PSN (Playstation Network) Titels Wipeout HD stark verärgert.

Das Spiel erschien im Jahre 2008 im PSN und vor wenigen Tagen wurde für dieses Spiel ein Update veröffentlicht, welches Ingame-Werbung im Spiel aktiviert. Anstatt diese Werbung in den Spielverlauf zu integrieren, wurde diese jedoch an den Ladebildschirm gekoppelt. Dadurch kann es vorkommen, dass sich die Ladezeit sogar verdoppelt, was beim Spielen unangenehm auffällt. Eine Unerhörtheit, solche Änderungen nachträglich in ein Spiel zu integrieren, da es sich nicht um ein Freeware Spiel handelt, von denen man Werbung gewohnt ist, sondern um ein Spiel, für das man tatsächlich zahlen musste.

Ein Wipeout HD Spieler hat sich sogar die Mühe gemacht um die längeren Ladezeiten zu dokumentieren:

Sony hat mittlerweile erstmal die Notbremse gezogen und die Ingame-Werbung deaktiviert.

QUELLE: golem.de

VORHER BEI Tech´n´Games:
Geistige Schweinerei – Ghostbusters vorerst nur für Sonys Konsolen
Gesichtserkennung auf Fotos (Playstation 3)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: